Das Grundschulkonzept

Im Auftrag des Arbeitskreises Zahngesundheit Westfalen-Lippe und der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung der Jugendzahnpflege in Nordrhein wurde das bisherige Konzept für den Unterricht in den Grundschulen überarbeitet und neu konzipiert.

Nach dem neuen Konzept können die Klassen 1 bis 4 parallel betreut werden. Die Betreuung wird von den Fachkräften des Arbeitskreises, interessierten und fortgebildeten Zahnärztinnen und Zahnärzten und/oder deren fortgebildeten Mitarbeiterinnen übernommen. Die Inhalte werden den Schülerinnen und Schülern durch selbständiges Arbeiten an Stationen vermittelt. Es bestehen folgende inhaltliche Schwerpunkte:

1. Jg: Zahngesunde und zahnungesunde Ernährung

2. Jg: KAI-Technik, Namen und Funktionen der Zähne

3. Jg: Zahnaufbau, Kariesentstehung und Kariesverhütung

4. Jg: Fluoridierung und Wiederholung von Kenntnissen aus Jg. 1-3

 

 

Kommentare sind geschlossen.